Situatives Führen für Junior-Manager

Zielgerichtetes Führen von Mitarbeitern nach individuellen Reifegraden

Welcher Führungsstil der richtige ist, sollte nicht von den Vorlieben der Führungskraft abhängen sondern sich nach dem Reifegrad des jeweiligen Mitarbeiters richten. Jemand der z.B. „kann, aber nicht will“, muss anders geführt werden als jemand, der „will, aber nicht kann“. Wie ich als Führungskraft die (vier) verschiedenen Reifgrade erkenne und wie ich meinen Führungsstil danach ausrichte, ist Gegenstand dieses Workshops. Neben einem kurzen Theorie-Input gibt es viel Gelegenheit zum Üben und Ausprobieren der verschiedenen, situativen Führungsstile F1-F4 mit entsprechendem Feedback.

Was kann man lernen und was können Sie für sich erreichen?

Als Teilnehmer werden Sie in die Lage versetzt, individuelle Reifegrade von Mitarbeitern sicher einzuschätzen und die damit verbundenen Führungsstile angemessen anzuwenden.
Das gibt Ihnen Orientierung und Sicherheit in der Wahl des richtigen Führungsstils.

Folgende Inhalte sind Gegenstand des Workshops:

  • Vermittlung des Situativen Führungsmodells nach Hersey & Blanchard
  • Einschätzung der Reifegrade S1 - S4
  • Ableitung und Anwendung der adäquaten Führungsstile
  • Bearbeitung von Fallbeispielen
  • Feedback und Reflexion des eigenen Führungsverhaltens

Auf folgende Fragen werden Sie Antworten bekommen:

  • Wie kann ich meine Mitarbeiter einschätzen?
  • Wie führe ich richtig?
  • Wie gehe ich mit schwierigen Mitarbeitern um?
  • Wie erreiche ich die gesteckten Ziele?
  • Ihre individuellen Fragen im Zusammenhang mit dem Thema können auch behandelt werden.

Wenn Sie unsicher sind, ob die Ihnen wichtige Fragestellung im Workshop behandelt wird, schreiben Sie uns einfach eine Mail dazu...

Für wen ist der Workshop interessant?

Insbesondere für neue Führungskräfte ist dieses Thema hilfreich, weil es eine wertvolle Orientierung im „Dickicht der Führungsstile“ liefert und vor allem dabei hilft, Führungsfehler zu vermeiden und persönliche Sicherheit zu erlangen. 

Was muss man schon wissen oder mitbringen, um am Workshop teilnehmen zu können?

Es ist kein spezielles Vorwissen erforderlich.

Was ist nach dem Workshop bei mir als Teilnehmer anders?

Nach dem Workshop werde ich in der Lage sein, meine eigenen Mitarbeiter hinsichtlich ihrer individuellen Reifegrade sicher einzuschätzen und daraus das richtige Führungsverhalten abzuleiten bzw. anzuwenden.

Das eröffnet mir neue Möglichkeiten meine Ziele mit meinen Mitarbeitern mit weniger Stress, Widerständen und erfolgreicher zu erreichen.

Es verschafft mir mehr Klarheit über mein Team und seine Ressourcen.

Was kann ich nach dem Workshop noch mehr machen, um das Thema zu vertiefen?

Nach dem Workshop werden Sie feststellen, dass Sie Ihre Mitarbeiter mit "anderen Augen" sehen können. Sie werden die Reifegrade Ihrer Mitarbeiter erkennen. Sie werden Ihr Führungsverhalten entsprechend der Reifegrade beginnen zu verändern. Nach ca. 6 Monaten und den ersten Erfahrungen mit Ihrem eigenen neuen Führungsverhalten empfiehlt es sich, ein individuelles Coaching wahrzunehmen, um die erlernten Inhalte und die gemachten Erfahrungen mit Hilfe des Coaches hinsichtlich der eigenen Anwendung zu überprüfen, zu optimieren und so einen dauerhaften Lerntransfer sicherzustellen.

Teilnehmerstimmen zum Seminar:

  • „Sehr praxisnahes Training“
  • „Viel Raum zum Ausprobieren und Lernen“
  • „Wertvolle Hilfestellung bei persönlicher Unsicherheit“

Ihr Trainer:

Achim stams foto16Achim Stams

+ Studium der Psychologie in Saarbrücken und London

+ Über 20 Jahre Führungserfahrung, u.a. als Projektleiter, Vertriebsleiter und als Personaldirektor

+ Über 10 Jahre Beratungserfahrung als Trainer & Coach von Führungskräften in ganz unterschiedlichen Branchen

+ Akkreditierter Trainer (TMS)

+ Zertifizierter Coach (IHK)

+ A-Lizenz DIN 33430 der beruflichen Eignungsdiagnostik

+ Lehrbeauftragter der Fresenius-Hochschule Köln.

 



 

 

 

 


Organisatorisches

Workshop on Demand

Dieser Workshop wird als "Praxis-Workshop on demand" ausgerichtet. Das bedeutet, dass wir erst genügend Teilnehmer sammeln, bevor wir mit diesen und der Trainer den Termin des Workshops via Doodle-Umfrage abstimmen werden. Deshalb gibt es auch anfangs noch keinen Termin für den Workshop!

Die Vorteile für die angemeldeten Teilnehmer:

+ Jeder, der sich für den Workshop jetzt anmeldet, entscheidet mit über den Termin des Workshops!

+ Die ersten angemeldeten Teilnehmer (siehe Mindestteilnehmerzahl) erhalten einen Frühbucherrabatt auf die Teilnahmegebühr!

+ Die Seminargebühren werden erst fällig, wenn der Workshoptermin festgelegt wurde.

Ort:

Köln, Düsseldorf oder Frankfurt

Den Veranstaltungsort für den Workshop richten wir nach der Herkunft der meisten zuerst angemeldeten Teilnehmer aus. Das bedeutet das Sie als Frühbucher mit darüber entscheiden können, wann der Workshop stattfinden wird und wo. Möchten Sie erreichen, dass er möglichst in Ihrer Nähe stattfindet, machen Sie doch Ihre Kolleginnen und Kollegen darauf aufmerksam. Je mehr aus einer Region kommen, desto eher lohnt es sich für uns den Workshop in dessen Nähe zu legen.

Zeit:

10:00 – 18:00 Uhr (Düsseldorf, Frankfurt), 9:00 - 17:00 Uhr (Köln)

Kostenbeitrag:

Seminargebühren: 700,- EURO Netto (inkl. MwSt. 833,00 EURO),
Frühbucherpreis: 600,00 EURO (inkl. MwSt. 714,00 EURO)

Privatzahler: 450,- EURO Netto (inkl. MwSt. 535,50 EURO), 
Frühbucherpreis: 350,00 EURO (inkl. MwSt. 416,50 EURO)

Die ersten 8 angemeldeten Teilnehmer (Mindestteilnehmerzahl) erhalten einen Frühbucherrabatt von 100,- EURO!

zzgl. Tagungspauschale des Tagungshotels.

Anmeldegebühr: 50 € zzgl. MwSt. (wird verrechnet mit den Seminargebühren und ist für eine verbindliche Anmeldung erforderlich)

Anmeldung:

Zur Anmeldung

 

Kontakt:

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

DMC Firewall is developed by Dean Marshall Consultancy Ltd